Was ist Yoga?



Yoga
Yoga ist eine Art zu leben, ein umfassendes System, um den Geist zu schulen. Diese Art zu leben, ist eine Wissenschaft und wurde vor tausenden von Jahren in Indien praktiziert und perfektioniert. Die Weisheit einer ganzen Zivilisation verbirgt sich in den Übungen, die darauf zielen die eigene Mitte zu finden. Yoga handelt von universellen Wahrheiten und diese Lehren sind heutzutage noch genau so gültig wie in alten Zeiten. Yoga ist eine praktische Hilfe, keine Religion, nimmt aber die Existenz einer allumfassenden"GÖTTLICHEN" Instanz an. Es können alle Menschen aus verschiedenen Kulturen Yoga-Techniken anwenden.

Was ist Hatha-Yoga?
Heute wird der Begriff Hatha-Yoga oft als Körper- und Entspannungsarbeit verstanden, ohne philosophisches und spirituelles  Beiwerk. Tatsächliches nehmen die Körperübungen (asanas), einen wichtigen Teil ein. Aber man tut dem Hatha-Yoga unrecht, wenn man ihn auf reine Körperarbeit reduziert. Es geht im Hatha-Yoga nicht darum, möglichst verrückte Verrenkungen zu machen, es ist vor allem ein Zufahrtsweg nach innen. 


Seine zentralen Anliegen sind Gesundheit, Einflussnahme auf alle Aspekte des Körpers, das Vermehren des Fliessens unserer Lebensenergie, Ausrichtung des Geistes und Freiheit von Leid. Mit Hilfe einfacher Übungen und Techniken kann man die Lebensqualität entscheidend verbessern und durch die positiven Erfahrungen selbstbewusster und selbstverantwortlicher werden.

 

 

Hatha-Yoga bei «gesund & munter»
Der Hatha-Yoga der im gesund & munter Yogastudio unterrichtet wird, soll dort ansetzen wo in unserer westlichen Kultur Überbelastungen auftreten. Z.B: Psychischer Stress und Rastlosigkeit oder Muskuläre Verkürzungen durch unsere meistens sitzend ausgeführten Tätigkeiten. Auf diese Defizite bezogen soll der Hatha Yoga durch Erdung, Kraft, Ausdauer und Deblockierung einen Ausgleich schaffen. Es ist die Vorstufe zum energetischen Hatha-Yoga.

Der energetische Hatha-Yoga setzt das Loslassen von alten Denk- und Bewegungsmustern voraus. Dies wiederum setzt Offenheit, und Bescheiden-Sein voraus. Lösen sich diese eingefahrenen Muster auf, entsteht eine völlig neue Resonanz und wenn ich mich so verändere, verändert sich auch mein Umfeld. Es entsteht mehr Lebensfreude. Für den Übenden bedeutet es das Aussteigen aus einem fixierten Denkkonzept. Hatha-Yoga ist der Weg des Erfahrens und keine Intellektuelle Sache «Übe und spüre was geschieht.» 


Wenn die geistige Kraft der Konzentration gewachsen und der denkende Geist zur Ruhe gekommen ist, kann in das energetisch Subtile eingetaucht werden. Dann können diese Energien gelenkt werden. Die spirituellen Urkräfte können fliessen um sich mit der QUELLE zu vereinen.

© 2017 gesund&munter | AGB